Category Archives: Blog

Industrielle und handwerkliche Weinbereitung im Vergleich | Geschmackserlebnis | Markt des guten Geschmacks 2016

Ach in diesem Jahr durfte ich ein Geschmackserlebnis auf der Slow Food Messe Markt des guten Geschmacks anbieten.

Knapp 20 Personen interssierten sich meinen Vortrag „Industrielle und handwerkliche Weinbereitung im Vergleich“

In diesem einstündigen Vortrag mit Weinprobe versuchte ich anhand einiger Schlagworte eine Trennlinie zwischen Industrieller und handwerklicher Weinbereitung zu ziehen. Wie sich gezeigt hat ist dies allerdings nicht gerade einfach, gehen die Ansichten z.B. darüber ob eine Traubenerntemaschine ein Merkmal für Industrie ist oder nicht, doch weit auseinander!

Gleiches gilt für die Betriebsgröße. Ein großer Betrieb steht nicht automatisch für Massenproduktion, wie ich am Beispiel einer Genossenschaft aufzeigen konnte, also taugt auch dieses Merkmal nicht generell für eine Einteilung da auch hier die Grenzen fliiessend sind.

Was am Ende bleibt ist die wichtige Erkenntniss das jeder Teilnehmer für sich selbst festlegen muß was er will und dann auch beim Weineinkauf entsprechend danach handelt. Wer sich einen Weinbau wünscht ohne den Einsatz von Glyphosat dem bleibt am Weinregal lediglich der Biowein, oder der Direkteinkauf beim Winzer, dort kann man in die Weinberge gehen und die Produzenten fragen.

Die vorgestellten Weine:

  1. Gallo Chardonnay – Bezugsquelle REWE
  2. 2014 Sauvignon blanc trocken – Bezugsquelle Weingut Clauer
  3. Lemberger trocken Weingärtner Cleebronn-Güglingen – Bezugsquelle dierkt ab Genossenschaft
  4. 2014 Blaufränkisch Claus Preisinger – Bezugsquelle Vin Vivants – Derzeit leider ausverkauft

Leave a Comment

Filed under Blog, Slow Food

Industrielle & handwerkliche Weinproduktion im Vergleich

Die Weinregale in den Supermärkten und bei den Weinhändlern sind prall gefüllt. Die Werbung erzählt uns Geschichten die wir nur zu gerne glauben wollen. So wird in der Vermarktung bei einer der weltweit größen Weinkellerei einfach vom Famileinbetrieb gesprochen und schon scheint für uns Verbraucher die Welt in Ordnung.

Darum stellen wir uns einmal die Frage: Kann man den Unterschied zwischen einem handwerklich und industriell hergestellten Wein schmecken?

Wie wirkt sich die industrielle Produktion auf den Geschmack aus und was genau sind die Merkmale der einzelnen Produktionsarten? Dazu werden wir an 4 Weinen exemplarisch versuchen aufzuzeigen wie sie geschmacklich von ihrer Produktionsart geprägt sind.

Markt des guten Geschmacks 2016

Diese Veranstaltung findet erstmals statt als Geschmackserlebniss am 1. April 2016 auf dem Slow Food Markt des guten Geschmacks in Stuttgart und als ausführliches Seminar in der Volkshochschule in Friedrichshafen am 6. April 2016

Markt des guten Geschmacks 2016

 

Leave a Comment

Filed under Blog

Basiskurs: Die Kunst des Degustierens

basiskurs_degustieren_2Alles was Sie schon immer über Wein wissen wollten – kompakt verpackt und lebendig vermittelt: Thomas Lippert, Kellermeister und Kursleiter lüftet in diesem Basiskurs die wichtigsten Geheimnisse der Weinwelt und des Degustierens.

Was und wer steckt hinter Delinat? Worin unterscheiden sich biologischer und konventioneller Weinbau? Worauf kommt es beim Degustieren an? Ein erster, theoretischer Teil gibt kompetente Antworten auf solche Fragen.

Der praktische Teil beginnt mit einem Parcours durch zehn verschiedene Aromen, die beim Weindegustieren eine wichtige Rolle spielen. Als Höhepunkt wartet eine Entdeckungsreise ins Aromen- und Geschmacksspektrum von acht verschiedenen Bioweinen.

Anmeldung
Die Teilnehmerzahl pro Kursabend ist auf 20 Personen beschränkt. Melden Sie sich also rasch an!

Die Anmeldung erfolgt per Telefon 07621 – 167750 oder über die folgenden Links auf der Webseite von Delinat:

Im Preis von 65 Euro (Delinat-Kunden bezahlen 50 Euro) sind Kurs, Weine, Wasser, Brot, Kursunterlagen sowie das Buch «Weine degustieren» von Kurt Gibel inbegriffen. Sie erhalten bei Anmeldung automatisch eine Rechnung.

Leave a Comment

Filed under Blog, Weinseminar

Mein Geschmackserlebnis für die Slow Food Messe des Guten Geschmacks 2015

Ich freue mich ganz besonders in diesem Jahr auf der Slow Food Messe eines der Geschmackserlebnisse gestalten zu dürfen.

Markt des Guten Geschmacks 2015

Am Samstag den 11. April 16:30 Uhr – 17:30 Uhr im Restaurant am Wasser, Eintritt 12,– Euro

Ein Blick in den Schrank des Kellermeisters: Weinbehandlungsmittel

Geschmackserlebebnis 2015Was hat Wein mit Ei und Fisch zu tun?
Was hat Schwefel im Wein verloren und wie kommt Holzgeschmack in den Wein?

Diese und viele andere interessante Fragen, werden in diesem Geschmackserlebnis beantwortet. Kommen Sie mit auf eine Exkursion in die Welt der Kellermeister. Erfahren und probieren Sie selbst, wie und mit welchen Mitteln die Weinmacher arbeiten.

An Ort und Stelle zeigt Ihnen Kellermeister Thomas Lippert die Entsäuerung von Wein, gärende Hefen, die Schönung und Süßung von Wein. In Vorher-Nachher-Verkostungen schmecken, riechen und lernen Sie, wie Weinbehandlungsmittel wirken.

Buchung und weitere Informationen finden sich direkt auf der Webseite der Messe Stuttgart – Slow Food Markt des Guten Geschmacks

Ich freue mich auf euch!!

 

Leave a Comment

Filed under Blog, Slow Food, Weinseminar

ProWein 2015 – Mein Rückblick

Im Grunde geht es mir jedes Jahr gleich wenn ich auf die ProWein zurückblicke, ich habe jedesmal das Gefühl sehr viel verpasst zu haben. Blicke ich in die Welt der Weinblogger oder auf den Twitterstream #ProWein und die dort vielfältigen Verkostungsnotizen und Tipps kann einem das Gefühl „Etwas verpasst zu haben“ schon beschleichen.

Bild ProWein 2015

ProWein 2015

Ich selber war an 2 Tagen in Düsseldorf auf der ProWein unterwegs, hauptsächlich in den Hallen 12 und 13 wo sich die meisten Deutschen Aussteller tummelten. Mein Fazit zur Messe fällt positiv aus, wie in den Jahren zuvor gab es auch dieses Jahr wieder viele spannende Treffen mit spannenden Menschen. Die neue Ausrichtung der Hallen hat die ganze Weinmesse merklich entspannt, die Gänge sind nicht mehr so gestopft voll und der Lärmpegel ist deutlich angenehmer und damit erträglicher geworden.

Weine möchte ich an dieser Stelle keine extra hervorheben, aber was mir besonders gut gefallen hat war der Auftritt und die Präsentation der Ökoweinverbände Demeter, Bioland und Ecovin. Absolut vorbildlich und in angenehmer Atmosphäre ließ sich dort Wein verkosten und damit nicht genug, denn was für ein Glück für mich, vermutlich dürfte es es auch einer der ganz wenigen Plätze auf der ProWein 2015 gewesen sein wo es etwas gescheites zum Essen gab!!

Danke dafür!!

 

Leave a Comment

Filed under Blog

Der Kellermeister auf der ProWein 2015

ProWein 2015Ich bin in diesem Jahr am Montag den 16. und Dienstag den 17. März auf der ProWein in Düsseldorf anzutreffen. Über Kontakte und Anfragen aller Art freue ich mich!

Vielleicht sind sie ja noch auf der Suche nach einem besonderen Weinevent für Ihr Geschäft, dann könnte z.B. das ungewöhnlichste Weinseminar Deutschlands „Ein Kellermeister packt aus und erklärt wie Wein gemacht wird“ das richtige für Sie sein? 

Halle 13 / B110 | Weingut Walz

Der Kellermeister | Vinocamp Deutschland | Wein Online Awards

1 Comment

Filed under Allgemein, Blog

Das ganz andere Weinseminar – Ein Kellermeister packt aus und zeigt, wie Wein gemacht wird

24. April 2015 || 19:00 Uhr – 22:30 Uhr || Musikschule Donaueschingen, An der Stadtkirche 2, 78166 Donaueschingen, Gewölbekeller || € 29,- inkl Verkostung und Sektempfang || Anmeldung direkt bei der VHS Baar

Was hat Wein mit Ei und Fisch zu tun, warum sind Weinbewertungen Unfug, was hat Schwefel im Wein verloren und was sind die Unterschiede zwischen industriell und handwerklich hergestelltem Wein? Dies sind nur einige der Fragen, die in diesem außergewöhnlichen Weinseminar beantwortet werden. Gehen Sie mit auf Exkursion in die Welt der Kellermeister, erfahren und probieren Sie selbst, wie und mit welchen Mitteln die Weinmacher arbeiten. Vermutlich einmalig in Deutschland sind dabei die live Demonstrationen von Weinbehandlungsmitteln. Direkt an Ort und Stelle können Sie die Entsäuerung von Wein, gärende Hefen, die Schönung und Süßung von Wein u.v.m. mit allen Sinnen erleben. Sehen, schmecken und riechen Sie die Unterschiede in verschiedenen Proben, „Wein- und Sekt-Duellen“ und verstehen Sie mit Spaß am Selbermachen, wie Weinbereitung funktioniert.

 

 

3 Comments

Filed under Blog, Weinseminar

Vorankündigung: Ein badisch-schwäbischer Genussabend rund um die Slow Food Arche des Geschmacks in Salem

Salmannsweiler Hof Salem

Salmannsweiler Hof Salem

Am Freitag den 6. März 2015 werde ich gemeinsam mit Familie Schiele vom Salmannsweiler Hof in Salem einen badisch-schwäbischen Genussabend veranstalten.

Im Mittelpunkt stehen neben regionalen Weinen alle Baden-Württembergischen Produkte der „Arche des Geschmacks“ von Slow Food Deutschland. Andreas Schiele wird diese Produkte in ein spannendes Menü verwandeln, ich werde dazu die Getränke besorgen und die Gäste den Abend über mit Informationen zu den Arche Produkten und Getränken weitergeben.

Im Moment stellen wir das Menü zusammen, im Anschluss daran werde ich mich um die passenden Getränke kümmern. Selbstverständlich werden sich auch bei den Getränken Arche Mitglieder finden. Beim Wein die autochthone Rebsorte Tauberschwarze aus dem badischen Weinbaugebiet Taubertal, zum Sektempfang etwas seltenes wie ein Birnenschaumwein aus der schwarzen Birne oder als alkoholfreies Getränk Saft aus dem Jacob Fischer Apfel.

Wie viele andere Slow Food Mitglieder auch, verfolge ich das Projekt „Arche des Geschmacks“ und unterstütze es wo es mir möglich ist. Nur mit dem Genuss dieser Lebensmittel können wir für eine vermehrte Produktion und damit für ihren Erhalt sorgen. Somit war es für mich naheliegend einen der besten Köche der Linzgauregion, Andreas Schiele, zu fragen ob er bereit wäre gemeinsam mit mir diesen Lebensmitteln einen Abend zu widmen.

Gehen wir es an und essen uns durch die badischen und schwäbischen Mitglieder der Arche des Geschmacks! Die badische und schwäbischen Archemitglieder haben spannende Geschmackserlebnisse zu bieten, so finden sich dort zur Zeit die folgenden Produkte:

Dazu wurden ganz neu aufgenommen, aber es gibt noch keinen ausführlichen Artikel
  • der Stuttgarter Leberkäse
  • Schwäbisch Hällisches Landschwein
  • Ermstäler Knorpelkirsche
  • schwarze Birne

Menü, Preis und die Möglichkeit der Platzreservierung folgt in wenigen Tagen.

Leave a Comment

Filed under Blog, Slow Food

Die Weinhefe

Ich halte die Weinhefe für eines der bedeutendsten, wichtigsten und auch spannendsten Themen bei der Weinbereitung. Treffen sich Kellermeister zum fachlichen Austausch ist auch dort die Weinhefe oftmals ein Thema. Darum darf es nicht verwundern dass die Weinhefe auch einen großen Platz in meinen Weinseminaren innehält.

Weinhefe kann über die natürliche Weinhefepopulation auf den Trauben in den Most gelangen und die Gärung in Gang setzen, dann sprechen wir von von einer Spontangärung. Sie kann aber auch wie in meinen Seminaren demonstriert, als Trockenreinzuchthefe dem Most zugesetzt werden. Trockenreinzuchthefen sind aus der Natur selektionierte Hefestämme die allerdings industriell vermehrt werden. Beide Verfahren haben Vor- und Nachteile die im Weinseminar erläutert werden

Weinhefe muss man fühlen, schmecken und riechen, darum mache ich in jedem Seminar einen Hefeansatz, so kann jeder Teilnehmer direkt am Tisch erleben wie eine Weinhefe funktioniert.
Dafür bringe ich eine Trockenreinzuchthefe mit, mit einem handelsüblichen Traubensaft wird dann die Weinhefe angesetzt und das Naturschauspiel mitten auf dem Tisch kann beginnen 🙂

1. Trockenreinzuchhefe und ein temperiertes Traubensaft-Wasser Gemisch

2. Trockenreinzuchthefe einschütten

3. 15 Minuten stehen lassen, die Weinhefe wird rehydratisiert und beginnt schliesslich zu arbeiten. Der Traubensaft trübt sich zusehends ein
Weinhefe3

4. Den Weinhefeansatz gut durchrühren

5. Warten und der Weinhefe beim arbeiten zusehen und wer mag kann riechen, probieren und schmecken ….

Es ist für die meisten Teilnehmer wie auch für mich immer wieder faszinierend zu sehen wie aus ein paar unscheinbaren Hefekörnchen der Gärprozess einsetzt.

Wer das einmal erleben möchte, wer sehen, riechen und schmecken will wie mit der Weinhefe der Grundstein der Weinbereitung gelegt wird muss ein Seminar bei mir buchen, denn das gibt es nur bei „Ein Kellermeister packt aus und erklärt wie Wein gemacht wird

Leave a Comment

Filed under Blog, Weinseminar

Die Wahl der 66. Deutschen Weinkönigin

DWKIch freue mich sehr erstmal in die Jury eingeladen worden zu sein welche darüber entscheidet welche der 13 Kandidatinnen zur nächsten Repräsentantin der Deutschen Weinwirtschaft gewählt wird.

Ich bin gespannt wie das alles abläuft, ich bin gespannt auf wen ich dort treffen werde und vor allem bin ich sehr gespannt wie die Wahl zur 66. Deutschen Weinkönigin ausgehen wird. Wie man HIER nachlesen kann bringt ja jede der Kandidatinnen genügend  mit um dieses wichtige Amt ausüben zu können. Was jetzt zählt ist der Eindruck den sie bei der Jury (also auch bei mir) hinterlassen, welche der Kandidatinnen kann ihr Wissen und Können am Besten vermitteln und damit die Sympathie der Jury gewinnen?

In einem ersten Vorentscheid werden am Samstag den 20. September insgesamt 6 Kandidatinnen gewählt welche am Freitag  den 26. September dann das Finale um die Krone der deutschen Weinkönigin bestreiten werden.

Ich werde natürlich ausführlich hier im Blog berichten.

Die Wahl der 66. Deutschen Weinkönigin im Fernsehen:
Vorentscheid am Sonntag 21. September im SWR Fernsehen
Finale am Freitag 26. September 20:15 Uhr live im SWR Fernsehen

Die Deutsche Weinkönign im Internet: Web | Wikipedia | Facebook

Leave a Comment

Filed under Blog